lu.haerentanimo.net
Neue Rezepte

So machen Sie Ihre eigene Martini-Bar

So machen Sie Ihre eigene Martini-Bar


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Tauschen Sie in dieser Weihnachtszeit Ihren typischen Party-Likör-Tisch gegen eine Martini-Bar zum Selbermachen aus.

Nur ein paar einfache und leicht zu findende Zutaten machen aus einer normalen Flasche Wodka oder Gin eine ausgelassene Party. Ihre Gäste werden es lieben, ihre eigenen Getränke zu kreieren, und Sie werden es lieben, nicht für mehrere Arten von Alkohol das Geld ausgeben zu müssen.

Wir haben fünf Grundnahrungsmittel für jede Home-Martini-Bar zusammengestellt und den Rest überlassen wir Ihnen. Lassen Sie jetzt diese kreativen, mit Gin getränkten Säfte fließen.

1. Flaschen Wodka und Gin (Anzahl der Flaschen hängt davon ab, wie viele Gäste Sie bewirten). Wir empfehlen, sowohl Wodka als auch Gin zu liefern, um alle Gäste zu besänftigen. Obwohl einige schwören, dass ein Wodka-Martini es wirklich nicht ist, werden diejenigen, die Wodka gegenüber Gin bevorzugen, es Ihnen danken. Achten Sie darauf, dass Sie Alkohol von hoher Qualität kaufen, den Sie tatsächlich trinken möchten. Denken Sie daran, dies ist keine Bar zum Selbermachen von Shots.

2. Wermut. Dies ist der bestimmende Charakter vieler Martini. Egal, ob die Gäste ihre Drinks trocken oder schmutzig, up oder on the rocks zubereiten möchten, für den wahren Martini-Kick brauchen sie Wermut.

3. Cocktailshaker. Obwohl Martinis traditionell gerührt werden, stellen Sie sicher, dass Sie einen Martini-Shaker zur Hand haben, wenn Sie ihren Martini "geschüttelt, nicht gerührt" haben möchten.

4. Eis. Obwohl die meisten Martinis (in einem Cocktailglas ohne Eis) serviert werden, benötigen Sie Eis, um Ihre Flaschen kühl zu halten und unter Rühren mit den anderen Zutaten zu mischen. Das Eis soll eingerührt werden, bis Ihr Martini seine perfekte Temperatur erreicht hat, und dann abgeseiht.

5. Martini-Verzierungen. Oliven, Cocktailzwiebeln, Olivensaft, Zitronenscheiben, Zitrusschalen, Maraschino-Kirschen und alle anderen Zusätze, die Sie Ihrem Cocktail hinzufügen möchten. Je mehr Möglichkeiten, desto mehr Spaß!

– Kate Statton, Der Geist


Proteinriegel

Sie werden ehrlich gesagt nie wieder einen verpackten Proteinriegel kaufen müssen!

Probieren Sie auch diese aus Overnight Oats – 15 Rezepte

Gründe für die Herstellung eigener Proteinriegel

– Der beste Grund, Ihre eigenen zu machen? SIE erhalten die volle Kontrolle darüber, welche Zutaten für Proteinriegel enthalten sind.

Auch wenn Sie echten Zucker verwenden (kein Erythrit, Stevia oder Mönchsfrucht), hat jeder Riegel unter 3 Gramm Zucker, mit 12 Gramm Protein!

– Die Geschmacksmöglichkeiten sind endlos und Sie können wählen, ob Sie sie sojafrei, milchfrei, keto-, paläo-, kohlenhydratarm, nussfrei oder zuckerfrei herstellen möchten, um Ihren persönlichen Ernährungsbedürfnissen gerecht zu werden.

– Es ist sowohl viel billiger als auch umweltfreundlicher, sein eigenes Proteinriegel-Rezept zu Hause zu machen. Denken Sie an all die Wrapper, die Sie speichern werden.

Viele sogenannte gesunde Proteinriegel auf dem Markt, sogar solche, die Sie in einem Reformhaus finden können, sind mit verarbeiteten Zutaten wie Maissirupfeststoffen, Maltodextrin, Sucralose, Zuckeralkoholen, GVO-Sojaisolat und so viel Zuckerzusatz gefüllt Öl, dass es kaum zu glauben ist, dass sie möglicherweise als gesundes Lebensmittel durchgehen könnten.

Mit diesem Rezept bekommst du ein ganze Pfanne von hausgemachten Proteinriegeln für nicht viel mehr, als Sie für nur einen Riegel bei Whole Foods bezahlt hätten.

Aktuell im Trend: Frappuccino Rezept – Fügen Sie Proteinpulver für einen Proteinshake hinzu

Aromen von Proteinriegeln

Schokoladen-Proteinriegel: 2 EL Proteinpulver durch Kakaopulver ersetzen. Rühren Sie eine Handvoll Mini-Schokoladenstückchen in den Teig. Auf Wunsch kannst du auch Nussbutter mit Schokoladengeschmack verwenden.

Rezept für Erdnussbutter-Proteinriegel: Verwenden Sie Erdnussbutter im Grundrezept unten. Fühlen Sie sich frei, wie ich in Schokolade zu tauchen, für einen Proteinriegel, der wie eine Reeses-Erdnussbutter-Tasse schmeckt!

Bananenbrotriegel: Lassen Sie den Ahornsirup weg und verwenden Sie stattdessen 1/4 Tasse überreifen Bananenpüree. Nach Belieben eine Prise Zimt dazugeben und mit geschmolzener Kokosbutter bereifen.

Rezept für Cookie-Teig-Proteinriegel: Rühren Sie Mini-Schokoladenstückchen in den Teig und fügen Sie 1/4 TL reinen Vanilleextrakt und 1/8 TL Backpulver hinzu (dies gibt ihm einen Keksteig-Geschmack). In dieser Variante verwende ich besonders gerne Cashewbutter.

Proteinriegel ohne Proteinpulver: Verwenden Sie das untenstehende Grundrezept mit 1 Tasse Hafermehl anstelle von 3/4 Tasse Proteinpulver und erhöhen Sie den Süßstoff auf 1/3 Tasse. Selbst ein kleiner Haferflocken-Proteinriegel (1/16 des Gesamtrezepts) mit Erdnussbutter enthält noch 7 Gramm Protein.

Hast du einen Lieblingsgeschmack von Proteinriegeln?

Andere Versionen für dieses Rezept, die ich noch nicht ausprobiert habe, sind Zimtschnecke, Kuchenteig, Zitronenkeks, Fudge Brownie, Karamell, Pfefferminze, Kürbiskuchen, Kekse & #8217n Sahne, Kaffee, Vanille, Ahorn, S'more's, Blaubeere, Weiß Schokolade, Nutella und Kokos.

Sie können auch mögen ... Keto-Brownies – Kein Mehl

Welche Art von Proteinpulver?

Im Supermarkt findest du Riegel aus allen möglichen Proteinpulvern wie braunem Reisprotein, Erbsenprotein, Molkenprotein, Kürbiskern, Eiweiß, Hanfprotein, Kollagen, Kasein und Sojaprotein.

Beliebte Marken sind Perfect Bars, Clif Bars, Luna Bars, RXBAR, Quest Bars, Kind, Think, Pure, One, Gatorade Proteinriegel… die Liste geht weiter und weiter.

In diesem Rezept habe ich festgestellt, dass ungesüßtes Proteinpulver am besten ist, da die Riegel alleine süß genug sind, ohne zusätzlichen Zucker oder künstliche Süßstoffe aus dem Pulver hinzuzufügen.

Wenn Sie jedoch eine bestimmte Marke von aromatisiertem Proteinpulver haben, die Sie lieben, können Sie gerne experimentieren (möglicherweise den Süßstoff im Rezept reduzieren?)

Abhängig von der Art des Proteinpulvers, das Sie wählen, enthält jeder der Riegel in diesem gesunden Proteinriegelrezept etwa 10-12 Gramm Protein oder über 20 Gramm Protein, wenn Sie sie zu größeren Riegeln (60 Gramm) verarbeiten.

Erdnussbutter übrig? Mache vegane Erdnussbutterkekse

Das beste Proteinriegel-Rezept

Menschen essen Proteinriegel aus einer Vielzahl von Gründen, einschließlich Muskelaufbau, Gewichtsverlust, als tragbarer Snack nach dem Training oder als Mahlzeitenersatz, um den Hunger zu zügeln oder ihnen zu helfen, sich länger satt zu fühlen, als einfache Möglichkeit, ihrer Ernährung Protein hinzuzufügen, oder einfach weil sie den geschmack mögen.

Als ich in der High School Vegetarier wurde, verließ ich mich anfangs auf Energieriegel als bequeme Möglichkeit, Protein aus Fleisch zu ersetzen.

Vor kurzem habe ich angefangen, meine eigenen zu machen, weil ich mit Zucker hergestellte Riegel gegenüber Erythrit oder Mönchsfrüchten bevorzuge und weniger dieser Optionen zur Verfügung habe (oder einige, die erhältlich sind, zu süß schmecken).

Das Beste an der Herstellung Ihrer eigenen Proteinriegel ist, dass Sie jede einzelne Zutat auswählen können – Probieren Sie eine der oben genannten Geschmacksrichtungen oder werfen Sie eine Handvoll Kokosraspeln, Chiasamen oder gehackte dunkle Schokolade in den Teig, um Ihren eigenen zu machen individueller Geschmack!


Proteinriegel

Sie werden ehrlich gesagt nie wieder einen verpackten Proteinriegel kaufen müssen!

Probieren Sie auch diese aus Overnight Oats – 15 Rezepte

Gründe für die Herstellung eigener Proteinriegel

– Der beste Grund, Ihre eigenen zu machen? SIE erhalten die volle Kontrolle darüber, welche Zutaten für Proteinriegel enthalten sind.

Auch wenn Sie echten Zucker verwenden (kein Erythrit, Stevia oder Mönchsfrucht), hat jeder Riegel unter 3 Gramm Zucker, mit 12 Gramm Protein!

– Die Geschmacksmöglichkeiten sind endlos und Sie können wählen, ob sie sojafrei, milchfrei, keto-, paläo-, kohlenhydratarm, nussfrei oder zuckerfrei zubereitet werden, um Ihren persönlichen Ernährungsbedürfnissen gerecht zu werden.

– Es ist sowohl viel billiger als auch umweltfreundlicher, sein eigenes Proteinriegel-Rezept zu Hause zu machen. Denken Sie an all die Wrapper, die Sie speichern werden.

Viele sogenannte gesunde Proteinriegel auf dem Markt, sogar solche, die Sie in einem Reformhaus finden können, sind mit verarbeiteten Zutaten wie Maissirupfeststoffen, Maltodextrin, Sucralose, Zuckeralkoholen, GVO-Sojaisolat und so viel Zuckerzusatz gefüllt Öl, dass es kaum zu glauben ist, dass sie möglicherweise als gesundes Lebensmittel durchgehen könnten.

Mit diesem Rezept bekommst du ein ganze Pfanne von hausgemachten Proteinriegeln für nicht viel mehr, als Sie für nur einen Riegel bei Whole Foods bezahlt hätten.

Aktuell im Trend: Frappuccino Rezept – Fügen Sie Proteinpulver für einen Proteinshake hinzu

Aromen von Proteinriegeln

Schokoladen-Proteinriegel: 2 EL Proteinpulver durch Kakaopulver ersetzen. Rühren Sie eine Handvoll Mini-Schokoladenstückchen in den Teig. Auf Wunsch kannst du auch Nussbutter mit Schokoladengeschmack verwenden.

Rezept für Erdnussbutter-Proteinriegel: Verwenden Sie Erdnussbutter im Grundrezept unten. Fühlen Sie sich frei, wie ich in Schokolade zu tauchen, für einen Proteinriegel, der wie eine Reeses-Erdnussbutter-Tasse schmeckt!

Bananenbrotriegel: Lassen Sie den Ahornsirup weg und verwenden Sie stattdessen 1/4 Tasse überreifen Bananenpüree. Nach Belieben eine Prise Zimt dazugeben und mit geschmolzener Kokosbutter bereifen.

Rezept für Cookie-Teig-Proteinriegel: Rühren Sie Mini-Schokoladenstückchen in den Teig und fügen Sie 1/4 TL reinen Vanilleextrakt und 1/8 TL Backpulver hinzu (dies gibt ihm einen Keksteig-Geschmack). In dieser Variante verwende ich besonders gerne Cashewbutter.

Proteinriegel ohne Proteinpulver: Verwenden Sie das untenstehende Grundrezept mit 1 Tasse Hafermehl anstelle von 3/4 Tasse Proteinpulver und erhöhen Sie den Süßstoff auf 1/3 Tasse. Selbst ein kleiner Haferflocken-Proteinriegel (1/16 des Gesamtrezepts) mit Erdnussbutter enthält noch 7 Gramm Protein.

Hast du einen Lieblingsgeschmack von Proteinriegeln?

Andere Versionen für dieses Rezept, die ich noch nicht ausprobiert habe, sind Zimtschnecke, Kuchenteig, Zitronenkeks, Fudge Brownie, Karamell, Pfefferminze, Kürbiskuchen, Kekse & #8217n Sahne, Kaffee, Vanille, Ahorn, S'more's, Blaubeere, Weiß Schokolade, Nutella und Kokos.

Sie können auch mögen ... Keto-Brownies – Kein Mehl

Welche Art von Proteinpulver?

Im Supermarkt findest du Riegel aus allen möglichen Proteinpulvern wie braunem Reisprotein, Erbsenprotein, Molkenprotein, Kürbiskern, Eiweiß, Hanfprotein, Kollagen, Kasein und Sojaprotein.

Beliebte Marken sind Perfect Bars, Clif Bars, Luna Bars, RXBAR, Quest Bars, Kind, Think, Pure, One, Gatorade Proteinriegel… die Liste geht weiter und weiter.

In diesem Rezept habe ich festgestellt, dass ungesüßtes Proteinpulver am besten ist, da die Riegel alleine süß genug sind, ohne zusätzlichen Zucker oder künstliche Süßstoffe aus dem Pulver hinzuzufügen.

Wenn Sie jedoch eine bestimmte Marke von aromatisiertem Proteinpulver haben, die Sie lieben, können Sie gerne experimentieren (möglicherweise den Süßstoff im Rezept reduzieren?)

Abhängig von der Art des Proteinpulvers, das Sie wählen, enthält jeder der Riegel in diesem gesunden Proteinriegelrezept etwa 10-12 Gramm Protein oder über 20 Gramm Protein, wenn Sie sie zu größeren Riegeln (60 Gramm) verarbeiten.

Erdnussbutter übrig? Mache vegane Erdnussbutterkekse

Das beste Proteinriegel-Rezept

Menschen essen Proteinriegel aus einer Vielzahl von verschiedenen Gründen, einschließlich Muskelaufbau, Gewichtsverlust, als tragbarer Snack nach dem Training oder als Mahlzeitenersatz, um den Hunger zu zügeln oder ihnen zu helfen, sich länger satt zu fühlen, als einfache Möglichkeit, ihrer Ernährung Protein hinzuzufügen, oder einfach weil sie den geschmack mögen.

Als ich in der High School Vegetarier wurde, verließ ich mich anfangs auf Energieriegel als bequeme Möglichkeit, Protein aus Fleisch zu ersetzen.

Vor kurzem habe ich angefangen, meine eigenen zu machen, weil ich mit Zucker hergestellte Riegel gegenüber Erythrit oder Mönchsfrüchten bevorzuge und weniger dieser Optionen zur Verfügung habe (oder einige, die erhältlich sind, zu süß schmecken).

Das Beste an der Herstellung Ihrer eigenen Proteinriegel ist, dass Sie jede einzelne Zutat auswählen können – Probieren Sie eine der oben genannten Geschmacksrichtungen oder werfen Sie eine Handvoll Kokosraspeln, Chiasamen oder gehackte dunkle Schokolade in den Teig, um Ihren eigenen zu machen individueller Geschmack!


Proteinriegel

Sie werden ehrlich gesagt nie wieder einen verpackten Proteinriegel kaufen müssen!

Probieren Sie auch diese aus Overnight Oats – 15 Rezepte

Gründe für die Herstellung eigener Proteinriegel

– Der beste Grund, Ihre eigenen zu machen? SIE erhalten die volle Kontrolle darüber, welche Zutaten für Proteinriegel enthalten sind.

Auch wenn Sie echten Zucker verwenden (kein Erythrit, Stevia oder Mönchsfrucht), hat jeder Riegel unter 3 Gramm Zucker, mit 12 Gramm Protein!

– Die Geschmacksmöglichkeiten sind endlos und Sie können wählen, ob sie sojafrei, milchfrei, keto-, paläo-, kohlenhydratarm, nussfrei oder zuckerfrei zubereitet werden, um Ihren persönlichen Ernährungsbedürfnissen gerecht zu werden.

– Es ist sowohl viel billiger als auch umweltfreundlicher, sein eigenes Proteinriegel-Rezept zu Hause zu machen. Denken Sie an all die Wrapper, die Sie speichern werden.

Viele sogenannte gesunde Proteinriegel auf dem Markt, sogar solche, die Sie in einem Reformhaus finden können, sind mit verarbeiteten Zutaten wie Maissirupfeststoffen, Maltodextrin, Sucralose, Zuckeralkoholen, GVO-Sojaisolat und so viel Zuckerzusatz gefüllt Öl, dass es kaum zu glauben ist, dass sie möglicherweise als gesundes Lebensmittel durchgehen könnten.

Mit diesem Rezept bekommst du ein ganze Pfanne von hausgemachten Proteinriegeln für nicht viel mehr, als Sie für nur einen Riegel bei Whole Foods bezahlt hätten.

Aktuell im Trend: Frappuccino Rezept – Fügen Sie Proteinpulver für einen Proteinshake hinzu

Aromen von Proteinriegeln

Schokoladen-Proteinriegel: 2 EL Proteinpulver durch Kakaopulver ersetzen. Rühren Sie eine Handvoll Mini-Schokoladenstückchen in den Teig. Sie können auch Nussbutter mit Schokoladengeschmack verwenden.

Rezept für Erdnussbutter-Proteinriegel: Verwenden Sie Erdnussbutter im Grundrezept unten. Fühlen Sie sich frei, wie ich in Schokolade zu tauchen, für einen Proteinriegel, der wie eine Reeses-Erdnussbutter-Tasse schmeckt!

Bananenbrotriegel: Lassen Sie den Ahornsirup weg und verwenden Sie stattdessen 1/4 Tasse überreifen Bananenpüree. Nach Belieben eine Prise Zimt dazugeben und mit geschmolzener Kokosbutter bereifen.

Rezept für Cookie-Teig-Proteinriegel: Rühren Sie Mini-Schokoladenstückchen in den Teig und fügen Sie 1/4 TL reinen Vanilleextrakt und 1/8 TL Backpulver hinzu (dies gibt ihm einen Keksteig-Geschmack). In dieser Variante verwende ich besonders gerne Cashewbutter.

Proteinriegel ohne Proteinpulver: Verwenden Sie das untenstehende Grundrezept mit 1 Tasse Hafermehl anstelle von 3/4 Tasse Proteinpulver und erhöhen Sie den Süßstoff auf 1/3 Tasse. Selbst ein kleiner Haferflocken-Proteinriegel (1/16 des Gesamtrezepts) aus Erdnussbutter enthält noch 7 Gramm Protein.

Hast du einen Lieblingsgeschmack von Proteinriegeln?

Andere Versionen für dieses Rezept, die ich noch nicht ausprobiert habe, sind Zimtschnecke, Kuchenteig, Zitronenkeks, Fudge Brownie, Karamell, Pfefferminze, Kürbiskuchen, Kekse & #8217n Sahne, Kaffee, Vanille, Ahorn, S'more's, Blaubeere, Weiß Schokolade, Nutella und Kokos.

Sie können auch mögen ... Keto-Brownies – Kein Mehl

Welche Art von Proteinpulver?

Im Supermarkt findest du Riegel aus allen möglichen Proteinpulvern wie braunem Reisprotein, Erbsenprotein, Molkenprotein, Kürbiskern, Eiweiß, Hanfprotein, Kollagen, Kasein und Sojaprotein.

Beliebte Marken sind Perfect Bars, Clif Bars, Luna Bars, RXBAR, Quest Bars, Kind, Think, Pure, One, Gatorade Proteinriegel… die Liste geht weiter und weiter.

In diesem Rezept habe ich festgestellt, dass ungesüßtes Proteinpulver am besten ist, da die Riegel alleine süß genug sind, ohne zusätzlichen Zucker oder künstliche Süßstoffe aus dem Pulver hinzuzufügen.

Wenn Sie jedoch eine bestimmte Marke von aromatisiertem Proteinpulver haben, die Sie lieben, können Sie gerne experimentieren (möglicherweise den Süßstoff im Rezept reduzieren?)

Abhängig von der Art des Proteinpulvers, das Sie wählen, enthält jeder der Riegel in diesem gesunden Proteinriegelrezept etwa 10-12 Gramm Protein oder über 20 Gramm Protein, wenn Sie sie zu größeren Riegeln (60 Gramm) verarbeiten.

Erdnussbutter übrig? Mache vegane Erdnussbutterkekse

Das beste Proteinriegel-Rezept

Menschen essen Proteinriegel aus einer Vielzahl von verschiedenen Gründen, einschließlich Muskelaufbau, Gewichtsverlust, als tragbarer Snack nach dem Training oder als Mahlzeitenersatz, um den Hunger zu zügeln oder ihnen zu helfen, sich länger satt zu fühlen, als einfache Möglichkeit, ihrer Ernährung Protein hinzuzufügen, oder einfach weil sie den geschmack mögen.

Als ich in der High School Vegetarier wurde, verließ ich mich anfangs auf Energieriegel als bequeme Möglichkeit, Protein aus Fleisch zu ersetzen.

Vor kurzem habe ich angefangen, meine eigenen zu machen, weil ich mit Zucker hergestellte Riegel gegenüber Erythrit oder Mönchsfrüchten bevorzuge und weniger dieser Optionen zur Verfügung habe (oder einige, die erhältlich sind, zu süß schmecken).

Das Beste an der Herstellung Ihrer eigenen Proteinriegel ist, dass Sie jede einzelne Zutat auswählen können – Probieren Sie eine der oben genannten Geschmacksrichtungen oder werfen Sie eine Handvoll Kokosraspeln, Chiasamen oder gehackte dunkle Schokolade in den Teig, um Ihren eigenen zu machen individueller Geschmack!


Proteinriegel

Sie werden ehrlich gesagt nie wieder einen verpackten Proteinriegel kaufen müssen!

Probieren Sie auch diese aus Overnight Oats – 15 Rezepte

Gründe für die Herstellung eigener Proteinriegel

– Der beste Grund, Ihre eigenen zu machen? SIE erhalten die volle Kontrolle darüber, welche Zutaten für Proteinriegel enthalten sind.

Auch wenn Sie echten Zucker verwenden (kein Erythrit, Stevia oder Mönchsfrucht), hat jeder Riegel unter 3 Gramm Zucker, mit 12 Gramm Protein!

– Die Geschmacksmöglichkeiten sind endlos und Sie können wählen, ob sie sojafrei, milchfrei, keto-, paläo-, kohlenhydratarm, nussfrei oder zuckerfrei zubereitet werden, um Ihren persönlichen Ernährungsbedürfnissen gerecht zu werden.

– Es ist sowohl viel billiger als auch umweltfreundlicher, sein eigenes Proteinriegel-Rezept zu Hause zu machen. Denken Sie an all die Wrapper, die Sie speichern werden.

Viele sogenannte gesunde Proteinriegel auf dem Markt, sogar solche, die Sie in einem Reformhaus finden können, sind mit verarbeiteten Zutaten wie Maissirupfeststoffen, Maltodextrin, Sucralose, Zuckeralkoholen, GVO-Sojaisolat und so viel Zuckerzusatz gefüllt Öl, dass es kaum zu glauben ist, dass sie möglicherweise als gesundes Lebensmittel durchgehen könnten.

Mit diesem Rezept bekommst du ein ganze Pfanne von hausgemachten Proteinriegeln für nicht viel mehr, als Sie für nur einen Riegel bei Whole Foods bezahlt hätten.

Aktuell im Trend: Frappuccino Rezept – Fügen Sie Proteinpulver für einen Proteinshake hinzu

Aromen von Proteinriegeln

Schokoladen-Proteinriegel: 2 EL Proteinpulver durch Kakaopulver ersetzen. Rühren Sie eine Handvoll Mini-Schokoladenstückchen in den Teig. Auf Wunsch kannst du auch Nussbutter mit Schokoladengeschmack verwenden.

Rezept für Erdnussbutter-Proteinriegel: Verwenden Sie Erdnussbutter im Grundrezept unten. Fühlen Sie sich frei, wie ich in Schokolade zu tauchen, für einen Proteinriegel, der wie eine Reeses-Erdnussbutter-Tasse schmeckt!

Bananenbrotriegel: Lassen Sie den Ahornsirup weg und verwenden Sie stattdessen 1/4 Tasse überreifen Bananenpüree. Nach Belieben eine Prise Zimt dazugeben und mit geschmolzener Kokosbutter bereifen.

Rezept für Cookie-Teig-Proteinriegel: Rühren Sie Mini-Schokoladenstückchen in den Teig und fügen Sie 1/4 TL reinen Vanilleextrakt und 1/8 TL Backpulver hinzu (dies gibt ihm einen Keksteig-Geschmack). In dieser Variante verwende ich besonders gerne Cashewbutter.

Proteinriegel ohne Proteinpulver: Verwenden Sie das untenstehende Grundrezept mit 1 Tasse Hafermehl anstelle von 3/4 Tasse Proteinpulver und erhöhen Sie den Süßstoff auf 1/3 Tasse. Selbst ein kleiner Haferflocken-Proteinriegel (1/16 des Gesamtrezepts) aus Erdnussbutter enthält noch 7 Gramm Protein.

Hast du einen Lieblingsgeschmack von Proteinriegeln?

Andere Versionen für dieses Rezept, die ich noch nicht ausprobiert habe, sind Zimtschnecke, Kuchenteig, Zitronenkeks, Fudge Brownie, Karamell, Pfefferminze, Kürbiskuchen, Kekse & #8217n Sahne, Kaffee, Vanille, Ahorn, S'more's, Blaubeere, Weiß Schokolade, Nutella und Kokos.

Sie können auch mögen ... Keto-Brownies – Kein Mehl

Welche Art von Proteinpulver?

Im Supermarkt findest du Riegel aus allen möglichen Proteinpulvern wie braunem Reisprotein, Erbsenprotein, Molkenprotein, Kürbiskern, Eiweiß, Hanfprotein, Kollagen, Kasein und Sojaprotein.

Beliebte Marken sind Perfect Bars, Clif Bars, Luna Bars, RXBAR, Quest Bars, Kind, Think, Pure, One, Gatorade Proteinriegel… die Liste geht weiter und weiter.

In diesem Rezept habe ich festgestellt, dass ungesüßtes Proteinpulver am besten ist, da die Riegel alleine süß genug sind, ohne zusätzlichen Zucker oder künstliche Süßstoffe aus dem Pulver hinzuzufügen.

Wenn Sie jedoch eine bestimmte Marke von aromatisiertem Proteinpulver haben, die Sie lieben, können Sie gerne experimentieren (möglicherweise den Süßstoff im Rezept reduzieren?)

Abhängig von der Art des Proteinpulvers, das Sie wählen, enthält jeder der Riegel in diesem gesunden Proteinriegelrezept etwa 10-12 Gramm Protein oder über 20 Gramm Protein, wenn Sie sie zu größeren Riegeln (60 Gramm) verarbeiten.

Erdnussbutter übrig? Mache vegane Erdnussbutterkekse

Das beste Proteinriegel-Rezept

Menschen essen Proteinriegel aus einer Vielzahl von Gründen, einschließlich Muskelaufbau, Gewichtsverlust, als tragbarer Snack nach dem Training oder als Mahlzeitenersatz, um den Hunger zu zügeln oder ihnen zu helfen, sich länger satt zu fühlen, als einfache Möglichkeit, ihrer Ernährung Protein hinzuzufügen, oder einfach weil sie den geschmack mögen.

Als ich in der High School Vegetarier wurde, verließ ich mich anfangs auf Energieriegel als bequeme Möglichkeit, Protein aus Fleisch zu ersetzen.

Vor kurzem habe ich angefangen, meine eigenen zu machen, weil ich mit Zucker hergestellte Riegel gegenüber Erythrit oder Mönchsfrüchten bevorzuge und weniger dieser Optionen zur Verfügung habe (oder einige, die erhältlich sind, zu süß schmecken).

Das Beste an der Herstellung Ihrer eigenen Proteinriegel ist, dass Sie jede einzelne Zutat auswählen können – Probieren Sie eine der oben genannten Geschmacksrichtungen oder werfen Sie eine Handvoll Kokosraspeln, Chiasamen oder gehackte dunkle Schokolade in den Teig, um Ihren eigenen zu machen individueller Geschmack!


Proteinriegel

Sie werden ehrlich gesagt nie wieder einen verpackten Proteinriegel kaufen müssen!

Probieren Sie auch diese aus Overnight Oats – 15 Rezepte

Gründe für die Herstellung eigener Proteinriegel

– Der beste Grund, Ihre eigenen zu machen? SIE erhalten die volle Kontrolle darüber, welche Zutaten für Proteinriegel enthalten sind.

Auch wenn Sie echten Zucker verwenden (kein Erythrit, Stevia oder Mönchsfrucht), hat jeder Riegel unter 3 Gramm Zucker, mit 12 Gramm Protein!

– Die Geschmacksmöglichkeiten sind endlos und Sie können wählen, ob sie sojafrei, milchfrei, keto-, paläo-, kohlenhydratarm, nussfrei oder zuckerfrei zubereitet werden, um Ihren persönlichen Ernährungsbedürfnissen gerecht zu werden.

– Es ist sowohl viel billiger als auch umweltfreundlicher, sein eigenes Proteinriegel-Rezept zu Hause zu machen. Denken Sie an all die Wrapper, die Sie speichern werden.

Viele sogenannte gesunde Proteinriegel auf dem Markt, sogar solche, die Sie in einem Reformhaus finden können, sind mit verarbeiteten Zutaten wie Maissirupfeststoffen, Maltodextrin, Sucralose, Zuckeralkoholen, GVO-Sojaisolat und so viel Zuckerzusatz gefüllt Öl, dass es kaum zu glauben ist, dass sie möglicherweise als gesundes Lebensmittel durchgehen könnten.

Mit diesem Rezept bekommst du ein ganze Pfanne von hausgemachten Proteinriegeln für nicht viel mehr, als Sie für nur einen Riegel bei Whole Foods bezahlt hätten.

Aktuell im Trend: Frappuccino Rezept – Fügen Sie Proteinpulver für einen Proteinshake hinzu

Aromen von Proteinriegeln

Schokoladen-Proteinriegel: 2 EL Proteinpulver durch Kakaopulver ersetzen. Rühren Sie eine Handvoll Mini-Schokoladenstückchen in den Teig. Sie können auch Nussbutter mit Schokoladengeschmack verwenden.

Rezept für Erdnussbutter-Proteinriegel: Verwenden Sie Erdnussbutter im Grundrezept unten. Fühlen Sie sich frei, wie ich in Schokolade zu tauchen, für einen Proteinriegel, der wie eine Reeses-Erdnussbutter-Tasse schmeckt!

Bananenbrotriegel: Lassen Sie den Ahornsirup weg und verwenden Sie stattdessen 1/4 Tasse überreifen Bananenpüree. Nach Belieben eine Prise Zimt dazugeben und mit geschmolzener Kokosbutter bereifen.

Rezept für Cookie-Teig-Proteinriegel: Rühren Sie Mini-Schokoladenstückchen in den Teig und fügen Sie 1/4 TL reinen Vanilleextrakt und 1/8 TL Backpulver hinzu (dies gibt ihm einen Keksteig-Geschmack). In dieser Variante verwende ich besonders gerne Cashewbutter.

Proteinriegel ohne Proteinpulver: Verwenden Sie das untenstehende Grundrezept mit 1 Tasse Hafermehl anstelle von 3/4 Tasse Proteinpulver und erhöhen Sie den Süßstoff auf 1/3 Tasse. Selbst ein kleiner Haferflocken-Proteinriegel (1/16 des Gesamtrezepts) mit Erdnussbutter enthält noch 7 Gramm Protein.

Hast du einen Lieblingsgeschmack von Proteinriegeln?

Andere Versionen für dieses Rezept, die ich noch nicht ausprobiert habe, sind Zimtschnecke, Kuchenteig, Zitronenkeks, Fudge Brownie, Karamell, Pfefferminze, Kürbiskuchen, Kekse & #8217n Sahne, Kaffee, Vanille, Ahorn, S'more's, Blaubeere, Weiß Schokolade, Nutella und Kokos.

Sie können auch mögen ... Keto-Brownies – Kein Mehl

Welche Art von Proteinpulver?

Im Supermarkt findest du Riegel aus allen möglichen Proteinpulvern wie braunem Reisprotein, Erbsenprotein, Molkenprotein, Kürbiskern, Eiweiß, Hanfprotein, Kollagen, Kasein und Sojaprotein.

Beliebte Marken sind Perfect Bars, Clif Bars, Luna Bars, RXBAR, Quest Bars, Kind, Think, Pure, One, Gatorade Proteinriegel… die Liste geht weiter und weiter.

In diesem Rezept habe ich festgestellt, dass ungesüßtes Proteinpulver am besten ist, da die Riegel alleine süß genug sind, ohne zusätzlichen Zucker oder künstliche Süßstoffe aus dem Pulver hinzuzufügen.

Wenn Sie jedoch eine bestimmte Marke von aromatisiertem Proteinpulver haben, die Sie lieben, können Sie gerne experimentieren (möglicherweise den Süßstoff im Rezept reduzieren?)

Abhängig von der Art des Proteinpulvers, das Sie wählen, enthält jeder der Riegel in diesem gesunden Proteinriegelrezept etwa 10-12 Gramm Protein oder über 20 Gramm Protein, wenn Sie sie zu größeren Riegeln (60 Gramm) verarbeiten.

Erdnussbutter übrig? Mache vegane Erdnussbutterkekse

Das beste Proteinriegel-Rezept

Menschen essen Proteinriegel aus einer Vielzahl von Gründen, einschließlich Muskelaufbau, Gewichtsverlust, als tragbarer Snack nach dem Training oder als Mahlzeitenersatz, um den Hunger zu zügeln oder ihnen zu helfen, sich länger satt zu fühlen, als einfache Möglichkeit, ihrer Ernährung Protein hinzuzufügen, oder einfach weil sie den geschmack mögen.

Als ich in der High School Vegetarier wurde, verließ ich mich anfangs auf Energieriegel als bequeme Möglichkeit, Protein aus Fleisch zu ersetzen.

Vor kurzem habe ich angefangen, meine eigenen zu machen, weil ich mit Zucker hergestellte Riegel gegenüber Erythrit oder Mönchsfrüchten bevorzuge und weniger dieser Optionen zur Verfügung habe (oder einige, die erhältlich sind, zu süß schmecken).

Das Beste an der Herstellung Ihrer eigenen Proteinriegel ist, dass Sie jede einzelne Zutat auswählen können – Probieren Sie eine der oben genannten Geschmacksrichtungen oder werfen Sie eine Handvoll Kokosraspeln, Chiasamen oder gehackte dunkle Schokolade in den Teig, um Ihren eigenen zu machen individueller Geschmack!


Proteinriegel

Sie werden ehrlich gesagt nie wieder einen verpackten Proteinriegel kaufen müssen!

Probieren Sie auch diese aus Overnight Oats – 15 Rezepte

Gründe für die Herstellung eigener Proteinriegel

– Der beste Grund, Ihre eigenen zu machen? SIE erhalten die volle Kontrolle darüber, welche Zutaten für Proteinriegel enthalten sind.

Auch wenn Sie echten Zucker verwenden (kein Erythrit, Stevia oder Mönchsfrucht), hat jeder Riegel unter 3 Gramm Zucker, mit 12 Gramm Protein!

– Die Geschmacksmöglichkeiten sind endlos und Sie können wählen, ob Sie sie sojafrei, milchfrei, keto-, paläo-, kohlenhydratarm, nussfrei oder zuckerfrei herstellen möchten, um Ihren persönlichen Ernährungsbedürfnissen gerecht zu werden.

– Es ist sowohl viel billiger als auch umweltfreundlicher, sein eigenes Proteinriegel-Rezept zu Hause zu machen. Denken Sie an all die Wrapper, die Sie speichern werden.

Viele sogenannte gesunde Proteinriegel auf dem Markt, sogar solche, die Sie in einem Reformhaus finden können, sind mit verarbeiteten Zutaten wie Maissirupfeststoffen, Maltodextrin, Sucralose, Zuckeralkoholen, GVO-Sojaisolat und so viel Zuckerzusatz gefüllt Öl, dass es kaum zu glauben ist, dass sie möglicherweise als gesundes Lebensmittel durchgehen könnten.

Mit diesem Rezept bekommst du ein ganze Pfanne von hausgemachten Proteinriegeln für nicht viel mehr, als Sie für nur einen Riegel bei Whole Foods bezahlt hätten.

Aktuell im Trend: Frappuccino Rezept – Fügen Sie Proteinpulver für einen Proteinshake hinzu

Aromen von Proteinriegeln

Schokoladen-Proteinriegel: 2 EL Proteinpulver durch Kakaopulver ersetzen. Rühren Sie eine Handvoll Mini-Schokoladenstückchen in den Teig. Auf Wunsch kannst du auch Nussbutter mit Schokoladengeschmack verwenden.

Rezept für Erdnussbutter-Proteinriegel: Verwenden Sie Erdnussbutter im Grundrezept unten. Fühlen Sie sich frei, wie ich in Schokolade zu tauchen, für einen Proteinriegel, der wie eine Reeses-Erdnussbutter-Tasse schmeckt!

Bananenbrotriegel: Lassen Sie den Ahornsirup weg und verwenden Sie stattdessen 1/4 Tasse überreifen Bananenpüree. Nach Belieben eine Prise Zimt dazugeben und mit geschmolzener Kokosbutter bereifen.

Rezept für Cookie-Teig-Proteinriegel: Rühren Sie Mini-Schokoladenstückchen in den Teig und fügen Sie 1/4 TL reinen Vanilleextrakt und 1/8 TL Backpulver hinzu (dies gibt ihm einen Keksteig-Geschmack). In dieser Variante verwende ich besonders gerne Cashewbutter.

Proteinriegel ohne Proteinpulver: Verwenden Sie das untenstehende Grundrezept mit 1 Tasse Hafermehl anstelle von 3/4 Tasse Proteinpulver und erhöhen Sie den Süßstoff auf 1/3 Tasse. Selbst ein kleiner Haferflocken-Proteinriegel (1/16 des Gesamtrezepts) aus Erdnussbutter enthält noch 7 Gramm Protein.

Hast du einen Lieblingsgeschmack von Proteinriegeln?

Andere Versionen für dieses Rezept, die ich noch nicht ausprobiert habe, sind Zimtschnecke, Kuchenteig, Zitronenkeks, Fudge Brownie, Karamell, Pfefferminze, Kürbiskuchen, Kekse & #8217n Sahne, Kaffee, Vanille, Ahorn, S'more's, Blaubeere, Weiß Schokolade, Nutella und Kokos.

Sie können auch mögen ... Keto-Brownies – Kein Mehl

Welche Art von Proteinpulver?

Im Supermarkt findest du Riegel aus allen möglichen Proteinpulvern wie braunem Reisprotein, Erbsenprotein, Molkenprotein, Kürbiskern, Eiweiß, Hanfprotein, Kollagen, Kasein und Sojaprotein.

Beliebte Marken sind Perfect Bars, Clif Bars, Luna Bars, RXBAR, Quest Bars, Kind, Think, Pure, One, Gatorade Proteinriegel… die Liste geht weiter und weiter.

In diesem Rezept habe ich festgestellt, dass ungesüßtes Proteinpulver am besten ist, da die Riegel alleine süß genug sind, ohne zusätzlichen Zucker oder künstliche Süßstoffe aus dem Pulver hinzuzufügen.

Wenn Sie jedoch eine bestimmte Marke von aromatisiertem Proteinpulver haben, die Sie lieben, können Sie gerne experimentieren (möglicherweise den Süßstoff im Rezept reduzieren?)

Abhängig von der Art des Proteinpulvers, das Sie wählen, enthält jeder der Riegel in diesem gesunden Proteinriegelrezept etwa 10-12 Gramm Protein oder über 20 Gramm Protein, wenn Sie sie zu größeren Riegeln (60 Gramm) verarbeiten.

Erdnussbutter übrig? Mache vegane Erdnussbutterkekse

Das beste Proteinriegel-Rezept

Menschen essen Proteinriegel aus einer Vielzahl von Gründen, einschließlich Muskelaufbau, Gewichtsverlust, als tragbarer Snack nach dem Training oder als Mahlzeitenersatz, um den Hunger zu zügeln oder ihnen zu helfen, sich länger satt zu fühlen, als einfache Möglichkeit, ihrer Ernährung Protein hinzuzufügen, oder einfach weil sie den geschmack mögen.

Als ich in der High School Vegetarier wurde, verließ ich mich anfangs auf Energieriegel als bequeme Möglichkeit, Protein aus Fleisch zu ersetzen.

Vor kurzem habe ich angefangen, meine eigenen zu machen, weil ich mit Zucker hergestellte Riegel gegenüber Erythrit oder Mönchsfrüchten bevorzuge und weniger dieser Optionen zur Verfügung habe (oder einige, die erhältlich sind, zu süß schmecken).

Das Beste an der Herstellung Ihrer eigenen Proteinriegel ist, dass Sie jede einzelne Zutat auswählen können – Probieren Sie eine der oben genannten Geschmacksrichtungen oder werfen Sie eine Handvoll Kokosraspeln, Chiasamen oder gehackte dunkle Schokolade in den Teig, um Ihren eigenen zu machen individueller Geschmack!


Proteinriegel

Sie werden ehrlich gesagt nie wieder einen verpackten Proteinriegel kaufen müssen!

Probieren Sie auch diese aus Overnight Oats – 15 Rezepte

Gründe für die Herstellung eigener Proteinriegel

– Der beste Grund, Ihre eigenen zu machen? SIE erhalten die volle Kontrolle darüber, welche Zutaten für Proteinriegel enthalten sind.

Auch wenn Sie echten Zucker verwenden (kein Erythrit, Stevia oder Mönchsfrucht), hat jeder Riegel unter 3 Gramm Zucker, mit 12 Gramm Protein!

– Die Geschmacksmöglichkeiten sind endlos und Sie können wählen, ob Sie sie sojafrei, milchfrei, keto-, paläo-, kohlenhydratarm, nussfrei oder zuckerfrei herstellen möchten, um Ihren persönlichen Ernährungsbedürfnissen gerecht zu werden.

– Es ist sowohl viel billiger als auch umweltfreundlicher, sein eigenes Proteinriegel-Rezept zu Hause zu machen. Denken Sie an all die Wrapper, die Sie speichern werden.

Viele sogenannte gesunde Proteinriegel auf dem Markt, sogar solche, die Sie in einem Reformhaus finden können, sind mit verarbeiteten Zutaten wie Maissirupfeststoffen, Maltodextrin, Sucralose, Zuckeralkoholen, GVO-Sojaisolat und so viel Zuckerzusatz gefüllt Öl, dass es kaum zu glauben ist, dass sie möglicherweise als gesundes Lebensmittel durchgehen könnten.

Mit diesem Rezept bekommst du ein ganze Pfanne of homemade protein bars for not much more than you would’ve paid for just one bar at Whole Foods.

Trending right now: Frappuccino Recipe – Add protein powder for a protein shake

Protein Bar Flavors

Chocolate Protein Bars: Replace 2 tbsp of the protein powder with cocoa powder. Stir a handful of mini chocolate chips into the dough. You can also use a chocolate flavored nut butter if desired.

Peanut Butter Protein Bars Recipe: Use peanut butter in the base recipe below. Feel free to dip in chocolate like I did, for a protein bar that tastes like a Reeses peanut butter cup!

Banana Bread Bars: Omit the maple syrup and use 1/4 cup overripe mashed banana instead. Add a pinch of cinnamon and frost with melted coconut butter if you wish.

Cookie Dough Protein Bar Recipe: Stir mini chocolate chips into the batter, and add 1/4 tsp pure vanilla extract and 1/8 tsp baking soda (this gives it a cookie dough flavor). I especially like to use cashew butter in this version.

Protein Bars Without Protein Powder: Use the base recipe below, with 1 cup oat flour in place of the 3/4 cup protein powder, and increase the sweetener to 1/3 cup. Even a small oatmeal protein bar (1/16th of the total recipe) made with peanut butter will still have 7 grams of protein.

Do you have a favorite protein bar flavor?

Other versions for this recipe that I haven’t yet tried include cinnamon roll, cake batter, lemon cookie, fudge brownie, caramel, peppermint, pumpkin pie, cookies’n cream, coffee, vanilla, maple, s’more’s, blueberry, white chocolate, Nutella, and coconut.

Sie können auch mögen ... Keto Brownies – No Flour

What Kind Of Protein Powder?

At the grocery store, you can find bars made from all sorts of different protein powders, such as brown rice protein, pea protein, whey protein, pumpkin seed, egg whites, hemp protein, collagen, casein, and soy protein.

Popular brands include Perfect Bars, Clif Bars, Luna Bars, RXBAR, Quest Bars, Kind, Think, Pure, One, Gatorade protein bars… the list goes on and on.

In this recipe, I’ve found that unsweetened protein powder is best, because the bars are sweet enough on their own without adding extra sugar or artificial sweeteners from the powder.

However, if you have a specific brand of flavored protein powder that you love, feel free to experiment (possibly cutting back on the sweetener in the recipe?), and let me know how it goes if you do!

Depending on the type of protein powder you choose, each of the bars in this healthy protein bar recipe will have around 10-12 grams of protein, or over 20 grams of protein if you make them into larger (60-gram) bars.

Leftover peanut butter? Make Vegan Peanut Butter Cookies

The Best Protein Bar Recipe

People eat protein bars for a variety of different reasons including muscle gain, weight loss, as a post workout portable snack or meal replacement, to curb hunger or help them feel full longer, as an easy way to add protein to their diet, or simply because they like the taste.

When I became a vegetarian in high school, I initially relied on energy bars as a convenient way to replace protein from meat.

Recently, I’ve started to make my own because I prefer bars made with sugar over erythritol or monk fruit and have been seeing fewer of those options available (or some that are available taste too sweet).

The best part about making your own protein bars is that you get to choose every single ingredient – Try one of the flavors above, or throw a handful of shredded coconut, chia seeds, or chopped dark chocolate into the dough to make your own custom flavor!


Protein Bars

You’ll honestly never need to buy another packaged protein bar ever again!

Also try these Overnight Oats – 15 Recipes

Reasons To Make Your Own Protein Bars

– The best reason to make your own? YOU get full control of what protein bar ingredients to include.

Even if you use real sugar (no erythritol, stevia, or monk fruit), each bar has under 3 grams of sugar, with 12 grams of protein!

– The flavor possibilities are endless, and you can choose to make them soy free, dairy free, keto, paleo, low carb, nut free, or sugar free to fit your own personal dietary requirements.

– It’s both much cheaper and more environmentally-friendly to make your own protein bar recipe at home. Think of all the wrappers you’ll save.

Many so-called healthy protein bars on the market, even ones you can find at a health food store, are filled with processed ingredients such as corn syrup solids, maltodextrin, sucralose, sugar alcohols, GMO soy isolate, and so much added sugar and oil that it’s hard to believe they could possibly pass for a health food.

With this recipe, you get an entire pan of homemade protein bars for not much more than you would’ve paid for just one bar at Whole Foods.

Trending right now: Frappuccino Recipe – Add protein powder for a protein shake

Protein Bar Flavors

Chocolate Protein Bars: Replace 2 tbsp of the protein powder with cocoa powder. Stir a handful of mini chocolate chips into the dough. You can also use a chocolate flavored nut butter if desired.

Peanut Butter Protein Bars Recipe: Use peanut butter in the base recipe below. Feel free to dip in chocolate like I did, for a protein bar that tastes like a Reeses peanut butter cup!

Banana Bread Bars: Omit the maple syrup and use 1/4 cup overripe mashed banana instead. Add a pinch of cinnamon and frost with melted coconut butter if you wish.

Cookie Dough Protein Bar Recipe: Stir mini chocolate chips into the batter, and add 1/4 tsp pure vanilla extract and 1/8 tsp baking soda (this gives it a cookie dough flavor). I especially like to use cashew butter in this version.

Protein Bars Without Protein Powder: Use the base recipe below, with 1 cup oat flour in place of the 3/4 cup protein powder, and increase the sweetener to 1/3 cup. Even a small oatmeal protein bar (1/16th of the total recipe) made with peanut butter will still have 7 grams of protein.

Do you have a favorite protein bar flavor?

Other versions for this recipe that I haven’t yet tried include cinnamon roll, cake batter, lemon cookie, fudge brownie, caramel, peppermint, pumpkin pie, cookies’n cream, coffee, vanilla, maple, s’more’s, blueberry, white chocolate, Nutella, and coconut.

Sie können auch mögen ... Keto Brownies – No Flour

What Kind Of Protein Powder?

At the grocery store, you can find bars made from all sorts of different protein powders, such as brown rice protein, pea protein, whey protein, pumpkin seed, egg whites, hemp protein, collagen, casein, and soy protein.

Popular brands include Perfect Bars, Clif Bars, Luna Bars, RXBAR, Quest Bars, Kind, Think, Pure, One, Gatorade protein bars… the list goes on and on.

In this recipe, I’ve found that unsweetened protein powder is best, because the bars are sweet enough on their own without adding extra sugar or artificial sweeteners from the powder.

However, if you have a specific brand of flavored protein powder that you love, feel free to experiment (possibly cutting back on the sweetener in the recipe?), and let me know how it goes if you do!

Depending on the type of protein powder you choose, each of the bars in this healthy protein bar recipe will have around 10-12 grams of protein, or over 20 grams of protein if you make them into larger (60-gram) bars.

Leftover peanut butter? Make Vegan Peanut Butter Cookies

The Best Protein Bar Recipe

People eat protein bars for a variety of different reasons including muscle gain, weight loss, as a post workout portable snack or meal replacement, to curb hunger or help them feel full longer, as an easy way to add protein to their diet, or simply because they like the taste.

When I became a vegetarian in high school, I initially relied on energy bars as a convenient way to replace protein from meat.

Recently, I’ve started to make my own because I prefer bars made with sugar over erythritol or monk fruit and have been seeing fewer of those options available (or some that are available taste too sweet).

The best part about making your own protein bars is that you get to choose every single ingredient – Try one of the flavors above, or throw a handful of shredded coconut, chia seeds, or chopped dark chocolate into the dough to make your own custom flavor!


Protein Bars

You’ll honestly never need to buy another packaged protein bar ever again!

Also try these Overnight Oats – 15 Recipes

Reasons To Make Your Own Protein Bars

– The best reason to make your own? YOU get full control of what protein bar ingredients to include.

Even if you use real sugar (no erythritol, stevia, or monk fruit), each bar has under 3 grams of sugar, with 12 grams of protein!

– The flavor possibilities are endless, and you can choose to make them soy free, dairy free, keto, paleo, low carb, nut free, or sugar free to fit your own personal dietary requirements.

– It’s both much cheaper and more environmentally-friendly to make your own protein bar recipe at home. Think of all the wrappers you’ll save.

Many so-called healthy protein bars on the market, even ones you can find at a health food store, are filled with processed ingredients such as corn syrup solids, maltodextrin, sucralose, sugar alcohols, GMO soy isolate, and so much added sugar and oil that it’s hard to believe they could possibly pass for a health food.

With this recipe, you get an entire pan of homemade protein bars for not much more than you would’ve paid for just one bar at Whole Foods.

Trending right now: Frappuccino Recipe – Add protein powder for a protein shake

Protein Bar Flavors

Chocolate Protein Bars: Replace 2 tbsp of the protein powder with cocoa powder. Stir a handful of mini chocolate chips into the dough. You can also use a chocolate flavored nut butter if desired.

Peanut Butter Protein Bars Recipe: Use peanut butter in the base recipe below. Feel free to dip in chocolate like I did, for a protein bar that tastes like a Reeses peanut butter cup!

Banana Bread Bars: Omit the maple syrup and use 1/4 cup overripe mashed banana instead. Add a pinch of cinnamon and frost with melted coconut butter if you wish.

Cookie Dough Protein Bar Recipe: Stir mini chocolate chips into the batter, and add 1/4 tsp pure vanilla extract and 1/8 tsp baking soda (this gives it a cookie dough flavor). I especially like to use cashew butter in this version.

Protein Bars Without Protein Powder: Use the base recipe below, with 1 cup oat flour in place of the 3/4 cup protein powder, and increase the sweetener to 1/3 cup. Even a small oatmeal protein bar (1/16th of the total recipe) made with peanut butter will still have 7 grams of protein.

Do you have a favorite protein bar flavor?

Other versions for this recipe that I haven’t yet tried include cinnamon roll, cake batter, lemon cookie, fudge brownie, caramel, peppermint, pumpkin pie, cookies’n cream, coffee, vanilla, maple, s’more’s, blueberry, white chocolate, Nutella, and coconut.

Sie können auch mögen ... Keto Brownies – No Flour

What Kind Of Protein Powder?

At the grocery store, you can find bars made from all sorts of different protein powders, such as brown rice protein, pea protein, whey protein, pumpkin seed, egg whites, hemp protein, collagen, casein, and soy protein.

Popular brands include Perfect Bars, Clif Bars, Luna Bars, RXBAR, Quest Bars, Kind, Think, Pure, One, Gatorade protein bars… the list goes on and on.

In this recipe, I’ve found that unsweetened protein powder is best, because the bars are sweet enough on their own without adding extra sugar or artificial sweeteners from the powder.

However, if you have a specific brand of flavored protein powder that you love, feel free to experiment (possibly cutting back on the sweetener in the recipe?), and let me know how it goes if you do!

Depending on the type of protein powder you choose, each of the bars in this healthy protein bar recipe will have around 10-12 grams of protein, or over 20 grams of protein if you make them into larger (60-gram) bars.

Leftover peanut butter? Make Vegan Peanut Butter Cookies

The Best Protein Bar Recipe

People eat protein bars for a variety of different reasons including muscle gain, weight loss, as a post workout portable snack or meal replacement, to curb hunger or help them feel full longer, as an easy way to add protein to their diet, or simply because they like the taste.

When I became a vegetarian in high school, I initially relied on energy bars as a convenient way to replace protein from meat.

Recently, I’ve started to make my own because I prefer bars made with sugar over erythritol or monk fruit and have been seeing fewer of those options available (or some that are available taste too sweet).

The best part about making your own protein bars is that you get to choose every single ingredient – Try one of the flavors above, or throw a handful of shredded coconut, chia seeds, or chopped dark chocolate into the dough to make your own custom flavor!


Protein Bars

You’ll honestly never need to buy another packaged protein bar ever again!

Also try these Overnight Oats – 15 Recipes

Reasons To Make Your Own Protein Bars

– The best reason to make your own? YOU get full control of what protein bar ingredients to include.

Even if you use real sugar (no erythritol, stevia, or monk fruit), each bar has under 3 grams of sugar, with 12 grams of protein!

– The flavor possibilities are endless, and you can choose to make them soy free, dairy free, keto, paleo, low carb, nut free, or sugar free to fit your own personal dietary requirements.

– It’s both much cheaper and more environmentally-friendly to make your own protein bar recipe at home. Think of all the wrappers you’ll save.

Many so-called healthy protein bars on the market, even ones you can find at a health food store, are filled with processed ingredients such as corn syrup solids, maltodextrin, sucralose, sugar alcohols, GMO soy isolate, and so much added sugar and oil that it’s hard to believe they could possibly pass for a health food.

With this recipe, you get an entire pan of homemade protein bars for not much more than you would’ve paid for just one bar at Whole Foods.

Trending right now: Frappuccino Recipe – Add protein powder for a protein shake

Protein Bar Flavors

Chocolate Protein Bars: Replace 2 tbsp of the protein powder with cocoa powder. Stir a handful of mini chocolate chips into the dough. You can also use a chocolate flavored nut butter if desired.

Peanut Butter Protein Bars Recipe: Use peanut butter in the base recipe below. Feel free to dip in chocolate like I did, for a protein bar that tastes like a Reeses peanut butter cup!

Banana Bread Bars: Omit the maple syrup and use 1/4 cup overripe mashed banana instead. Add a pinch of cinnamon and frost with melted coconut butter if you wish.

Cookie Dough Protein Bar Recipe: Stir mini chocolate chips into the batter, and add 1/4 tsp pure vanilla extract and 1/8 tsp baking soda (this gives it a cookie dough flavor). I especially like to use cashew butter in this version.

Protein Bars Without Protein Powder: Use the base recipe below, with 1 cup oat flour in place of the 3/4 cup protein powder, and increase the sweetener to 1/3 cup. Even a small oatmeal protein bar (1/16th of the total recipe) made with peanut butter will still have 7 grams of protein.

Do you have a favorite protein bar flavor?

Other versions for this recipe that I haven’t yet tried include cinnamon roll, cake batter, lemon cookie, fudge brownie, caramel, peppermint, pumpkin pie, cookies’n cream, coffee, vanilla, maple, s’more’s, blueberry, white chocolate, Nutella, and coconut.

Sie können auch mögen ... Keto Brownies – No Flour

What Kind Of Protein Powder?

At the grocery store, you can find bars made from all sorts of different protein powders, such as brown rice protein, pea protein, whey protein, pumpkin seed, egg whites, hemp protein, collagen, casein, and soy protein.

Popular brands include Perfect Bars, Clif Bars, Luna Bars, RXBAR, Quest Bars, Kind, Think, Pure, One, Gatorade protein bars… the list goes on and on.

In this recipe, I’ve found that unsweetened protein powder is best, because the bars are sweet enough on their own without adding extra sugar or artificial sweeteners from the powder.

However, if you have a specific brand of flavored protein powder that you love, feel free to experiment (possibly cutting back on the sweetener in the recipe?), and let me know how it goes if you do!

Depending on the type of protein powder you choose, each of the bars in this healthy protein bar recipe will have around 10-12 grams of protein, or over 20 grams of protein if you make them into larger (60-gram) bars.

Leftover peanut butter? Make Vegan Peanut Butter Cookies

The Best Protein Bar Recipe

People eat protein bars for a variety of different reasons including muscle gain, weight loss, as a post workout portable snack or meal replacement, to curb hunger or help them feel full longer, as an easy way to add protein to their diet, or simply because they like the taste.

When I became a vegetarian in high school, I initially relied on energy bars as a convenient way to replace protein from meat.

Recently, I’ve started to make my own because I prefer bars made with sugar over erythritol or monk fruit and have been seeing fewer of those options available (or some that are available taste too sweet).

The best part about making your own protein bars is that you get to choose every single ingredient – Try one of the flavors above, or throw a handful of shredded coconut, chia seeds, or chopped dark chocolate into the dough to make your own custom flavor!



Bemerkungen:

  1. Raynord

    Was für eine angenehme Botschaft

  2. Kajira

    Es ist unglaublich!

  3. Tojajinn

    Ich trete bei. Also passiert. Lassen Sie uns diese Frage diskutieren. Hier oder per PN.

  4. Kaliq

    Moskau baute nicht sofort.

  5. Malakasa

    Ich habe nicht die Informationen, die ich brauche. Aber ich werde dieses Thema gerne weiterverfolgen.



Eine Nachricht schreiben